astromare
astromare

Neues aus der Astronomie und Astrophysik

14.11.2019 ; 19:00 bis 21:00 Uhr; Kling Klang, Börsenstraße 73, 26382 Wilhelmshaven

 

Science Pub: Neues aus der Astronomie und Astrophysik

 

 

Abenteuer Astrophysik und Raumfahrt: Vom Mond zum Mars

Vortrag

von

Andreas Schwarz

 

50 Jahre nach der Mondlandung wird die Rückkehr zum Mond nur die Etappe zu einem noch größerem Ziel sein: Der rote Planet Mars. Der Mars ist ein aktuelles Forschungsgebiet der Astrophysik und zugleich ein ambitioniertes Ziel der Raumfahrt. Planet und Mission dürften zu einem der größten Abenteuer der Menschheit werden. Davon und von den neuesten Erkenntnissen zum Planeten Mars handelt der Vortrag.

 

Der Mars (nach dem römischen Kriegsgott benannt) erscheint auf dem ersten Blick erdähnlich: Polkappen, Wüstengebiete, Achsenneigung und Rotationsdauer des Planeten sind etwa in der gleichen Größenordnung wie die entsprechenden Werte für die Erde und vier Jahreszeiten sind ebenfalls vorhanden. Allerdings verfügt der Mars nur über rund 11 Prozent der Masse der Erde und hat heute nur noch eine sehr dünne Atmosphäre aus Kohlenstoffdioxid. Des Weiteren liegen die Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt, so dass  flüssiges Wasser ausgeschlossen sein dürfte.

 

Doch in der Frühzeit muss der Planet einmal, zumindest für kurze Zeiträume, über eine dichte Atmosphäre und flüssiges Wasser verfügt haben. Spuren davon sind heute noch auf der Marsoberfläche zu finden. Konnte in dieser Phase Leben auf dem Mars entstanden sein? Gibt es womöglich noch heute Spuren von Leben auf dem Mars? Die moderne Raumfahrt sucht jedenfalls danach. Dennoch muss die Frage kritisch gestellt werden, wie wahrscheinlich die Entstehung von Leben auf dem Mars ist und ob der aufgrund von Eisenoxid (Rost) als roter Planet bekannte Mars nicht doch ein toter Planet ist.

 

Der Mars war und ist Ziel von vielen unbemannten Raumfahrtmissionen Er ist auch ein zukünftiges Ziel der bemannten Raumfahrt. Doch vor einer benannten Ladung auf dem Mars müssen noch einige menschliche und technische Herausforderungen bewältigt werden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© astromare